KET-KID

Kognitiver Entwicklungstest für das Kindergartenalter

Struktur und inhaltliche Beschreibung

In acht der insgesamt dreizehn Untertests werden Leistungen erhoben, die in einem Entwicklungsquotienten zusammenfließen (Psychomotorik, Artikulation, auditives Gedächtnis, Sprachverständnis, räumliche Vorstellung, Visuoperzeption und -konstruktion, bildhaftes Gedächtnis und Rhythmus). Weiterhin lassen sich verbale und nonverbale Fähigkeiten getrennt bewerten. Über verschiedene Untertests hinweg wird die Lateralität des Kindes eingeschätzt.

Zuordnung der Untertests zu den Skalen 

Entwicklungsskala

Nonverbale Skala

Verbale Skala

Weitere Untertests

Psychomotorik

Psychomotorik

 

 

Artikulation

 

Artikulation

 

Auditives Gedächtnis

 

Auditives Gedächtnis

 

Sprachverständnis

 

Sprachverständnis

 

Räumliche Vorstellung

Räumliche Vorstellung

 

 

Visuokonstruktion

Visuokonstruktion

 

 

Bildhaftes Gedächtnis

Bildhaftes Gedächtnis

 

 

Rhythmus

Rhythmus

 

 

 

 

 

Wortflüssigkeit

 

 

 

Aufmerksamkeit

 

 

 

Lateralität

Einsatzmöglichkeiten

  • Früherkennung kognitiver und motorischer Teilleistungsstörungen: Das Verfahren weist eine hohe prognostische Validität im Hinblick auf mögliche spätere Beeinträchtigungen auf. Die betrifft besonders den schulischen Bereich also die umschriebenen Entwicklungs- und Lernstörungen.
  • allgemeine Entwicklungsbegleitung von Kindern im Kindergartenalter: Die Entwicklungsverläufe der verschiedenen kognitiven Bereiche können gut abgebildet werden.
  • klinischer Kontext und Rehabilitationsprozess von Kindern:  KET-KID stellt eine fundierte Möglichkeit dar, den (Rehabilitations-)Verlauf abzubilden. So kann das Verfahren zum Beispiel bei Kindern nach Schädel-Hirn-Trauma-Verletzungen oder nach  Schlaganfällen in regelmäßigen Abständen in der Nachbetreuung implementiert werden. Sollten sich Entwicklungsdefizite zeigen, kann diesen Kindern frühzeitig eine individuelle Förderung (wie zum Beispiel neuropsychologische Funktionstherapie oder Ergotherapie) angeboten werden.