KANN

Kompetenzanalyseverfahren

Coverbild Manual KANN.

Autoren
F. Petermann, M.H. Schmidt, M. Suing

Das Kompetenzanalyseverfahren KANN umfasst 58 Aussagen, die sich auf aktuell verfügbare, personenbezogene Ressourcen des Kindes/ Jugendlichen beziehen. Besonders im Rahmen der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie sollen nicht nur Symptome abgebaut, sondern auch Ressourcen aktiviert und gefördert werden. Das Verfahren kann zum Einsatz kommen, um in vier verschiedenen Bereichen Förder- und Therapieziele für gut trainierbare Kompetenzen abzuleiten. Über einen Beurteilungszeitraum von sechs Monaten bis zum aktuellen Datum wird ein gut beobachtbares Verhalten erfasst, dass den Anwendern ermöglicht, in vier verschiedenen Bereichen Förder- und Therapieziele für gut trainierbare Kompetenzen abzuleiten.

 

 

Petermann, F., Schmidt, M. H. & Suing, M. (2012). Kompetenzanalyseverfahren: Fremdbeurteilung beobachtbarer personaler Ressourcen bei Kindern und Jugendlichen. Göttingen: Hogrefe.

Bild: Hogrefe Testzentrale