BASIC-Preschool

Battery for Assessment in Children – Screening für kognitive Basiskompetenzen im Vorschulalter

Coverbild Manual BASIC-Preschool.

Autoren: Daseking, M. & Petermann, F. unter Mitarbeit von J. Knievel

Mit dem BASIC‐Screening zur Analyse neuropsychologischer Basiskompetenzen im Vorschulalter liegt ein Verfahren zur Früherkennung von basalen Voraussetzungen vor, die für das spätere Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen notwendig sind.

Die Anwendung ist insbesondere zu Beginn des letzten Kindergartenjahres zu empfehlen, um im Bedarfsfall noch vor der Einschulung eine spezifische Förderung einleiten zu können. Eine zweite Messung nach etwa fünf Monaten ermöglicht eine Aussage über die Stabilität der überprüften kognitiven Leistungen. Damit geschieht die Erfassung zu einem Zeitpunkt, wo Defizite in umschriebenen Funktionsbereichen noch keine gravierenden Auswirkungen auf alltägliche Leistungen haben. Negative Konsequenzen ergeben sich in der Regel erst aus den deutlich steigenden Anforderungen im Rahmen des Schulunterrichts. Die Grundkonzeption des BASIC‐Screenings basiert auf kognitions‐ und neuropsychologischen Erkenntnissen über Vorläuferfähigkeiten für den schulvermittelten Erwerb der Kulturtechniken.

 

Daseking, M. & Petermann, F. (2009). BASIC-Preschool: Battery for Assessment in Children – Screening für kognitive Basiskompetenzen im Vorschulalter. Bern: Huber.

Gesamtsatz BASIC-PRESCHOOL.
Bild: Verlag Hans Huber
Bild: Hogrefe Testzentrale