RZD 2–6

Rechenfertigkeiten- und Zahlenverarbeitungs-Diagnostikum für die 2. bis 6. Klasse

Testmaterial und Testdurchführung

Es handelt sich beim RZD 2–6 um ein Papier- und Bleistift-Verfahren, bei dem das Kind mit abwechslungsreichen mathematischen Aufgaben konfrontiert wird. Das Testmaterial enthält Stimulusblocks zur visuellen Unterstützung einiger Untertests sowie einen Zählrahmen. Die Antworten des Kindes werden im Protokollbogen protokolliert, bei ausgewählten Aufgaben wird zusätzlich die Zeit notiert, die das Kind zur Lösung benötigt. Die Auswertung kann von Hand mithilfe von Normtabellen oder mit einem separat erhältlichen Computerprogramm vorgenommen werden. Die Ergebnisse lassen sich in ein Leistungsprofil eingetragen, das eine Visualisierung der individuellen Rechenleistung ermöglicht. Die Testdurchführung dauert je nach Teststufe zwischen 30 und 45 Minuten.