Kindertherapietage

Ein Fortbildungsangebot des Fördervereins der Universitätskinderambulanz e. V. im Namen der Universität Bremen

Informationen zu den Kindertherapietagen

Die Kindertherapietage an der Universität Bremen verstehen sich als offenes Fortbildungsangebot, welches das Ziel verfolgt, neue pädagogische und therapeutische Ansätze unterschiedlichen Berufsgruppen bekannt zu machen. Die Inhalte werden dabei praxisorientiert vermittelt. Als Berufsgruppen stehen im Blickfeld:

  • Psychologen und Ärzte
  • Sozialpädagogen, Sonder- und Behindertenpädagegen
  • Lehrer und pädagogische Mitarbeiter in Heimen und Kliniken
  • Mitarbeiter in der Frühförderung und Entwicklungsrehabilitation
  • Ergotherapeuten, Lerntherapeuten (Anerkannt vom Fachverband für integrative Lerntherapie)
  • Logopäden, Sprachtherapeuten, Sporttherapeuten, Physiotherapeuten und Heilpädagogen
  • Mitarbeiter von Jugendämtern, Schulpsychologischen Diensten und Erziehungsberatungsstellen
  • Mitarbeiter von Gesundheitsämtern, Kinderzentren und im Sektor der Neuro- und Sozialpädiatrie
  • Mitarbeiter im Bereich der Kinder-/Jugendpsychiatrie, der Sozialpädiatrie und ambulanter Dienste
  • Studenten und Ausbildungskandidaten der angesprochenen Berufsgruppen

Die Veranstaltungsreihe ist ein interdisziplinäres Fortbildungsangebot, das über die Jahre zu einem berufsqualifizierenden Kurssystem ausgebaut wird. Jeder Kurs umfasst 16 Ausbildungsstunden gemäß den Richtlinien der Verhaltenstherapieausbildung.

Anerkennung der Kurse der Kindertherapietage

a) Psychologen und Ärzte:
Die Kurse der KT-Tage werden von der Psychotherapeutenkammer Bremen mit 18 Fortbildungspunkten anerkannt. Die von der Psychotherapeutenkammer anerkannten Veranstaltungen werden im Rahmen des Fortbildungszertifikats auch von der Ärztekammer anerkannt.

b) Lehrer:
Lehrkräfte können sich die Veranstaltungen der Kindertherapietage auf ihre Fortbildungsverpflichtung anrechnen lassen.

c) Lerntherapeuten:
Alle Workshops der KT-Tage werden im Rahmen der Weiterbildungsordnung des "Fachverband für integrative Lerntherapie (FiL)" als Teilmodul "Grundlagen Psychologie" für die Weiterbildung zum Lerntherapeuten sowie für die Ausbildung zum Lerntherapeuten (FiL) anerkannt.