Veranstaltungsangebote am 21./22.04.2018

Kurs 3: Diagnostik und Förderung bei Sprachentwicklungsstörungen

Leitung: Dr. Julia-Katharina Rißling und Jessica Melzer, M. Sc. Psych.

 

Sprachliche Kompetenzen ermöglichen die Aneignung von Wissen sowie den Austausch von Gedanken und Gefühlen. Die Entwicklung sprachlich-kommunikativer Fähigkeiten ist somit eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen und (vor-)schulischen Leben. Störungen der Sprache gehören zu den häufigsten Entwicklungsstörungen und beeinflussen die Entwicklung eines Kindes in unterschiedlichen Bereichen. Diagnostik und Förderung sprachlicher Kompetenzen von Kindern im Vor- und Grundschulalter sind somit von zentraler Bedeutung.
Der Kurs gibt zunächst einen Überblick über die Grundlagen der Sprachentwicklung. Anschließend werden Ausgangspunkte und Herausforderungen der Diagnostik an praktischen Beispielen erarbeitet. Dabei wird der Schwerpunkt auf die differenzierte Erfassung verschiedener sprachlicher Kompetenzen zur Förderplanung gelegt. Im weiteren Verlauf wird ein praxisnaher Überblick über Fördermöglichkeiten bei Kindern im Vor- und Grundschulalter gegeben. Hierbei wird je nach Teilnehmerinteressen der Schwerpunkt auf die kindergarten- oder schul- oder elternbasierten Fördermöglichkeiten gelegt.


Literatur:

Metz, D., Fröhlich, L.P. & Petermann, F. (2010). Schulbasierte Förderung der phonologischen Bewusstheit und sprachlicher Kompetenzen - Das Lobo-Schulprogramm. Göttingen: Hogrefe.

Petermann, F. (2012). Sprachstandserhebungstest für Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren (SET 5-10; 2. überarb. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

Petermann, F. (2016). Sprachstandserhebungstest für Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren (SET 3-5). Göttingen: Hogrefe.