Veranstaltungsangebote am 21./22.04.2018

Kurs 5: Diagnostik und Behandlung depressiver Kinder und Jugendlicher

Leitung: Prof. Dr. Sören Schmidt

Aktuelle Ergebnisse verdeutlichen zunehmend die große Bedeutung depressiver Störungen im Kindes- und Jugendalter. Depressionen treten in dieser Entwicklungsphase weitaus häufiger auf als lange angenommen wurde. Betroffene Kinder und Jugendliche leiden in vielen Fällen unter massiven Problemen in unterschiedlichen Lebensbereichen und tragen ein hohes Risiko für Beeinträchtigungen bezüglich ihrer weiteren psychosozialen Entwicklung, wenn die Störung nicht frühzeitig erkannt und angemessen behandelt wird.
Im Rahmen des Kurses werden zunächst in einem Überblick u.a. die entwicklungs- und geschlechtsspezifischen Formen der Depression, häufige komorbide Störungen sowie Risikofaktoren und Erklärungsmodelle vorgestellt. Danach werden praktische Zugänge zur Diagnostik und Intervention bei depressiven Kindern und Jugendlichen erarbeitet. Neuere Ansätze und Therapieprogramme werden vorgestellt und eingeübt.

Literatur:

Groen, G. & Petermann, F. (2015). Therapie-Tools, Depression im Kindes- und Jugendalter. Weinheim: Belitz.